Vita

Stephanie Pingel

Aufgewachsen auf dem Land wurde mir das Reiten praktisch in die Wiege gelegt. Bereits als kleines Kind faszinierten mich Pferde. Mit 6 Jahren begann ich in Marne beim Reit- und Fahrverein Germania Marne e.V. mit dem Voltigieren, was ich viele Jahre beibehalten habe. Teilnahme an Voltigierturnieren bis hin zur Landesmeisterschaft der A-Gruppen erfolgte. Zeitgleich machte ich mit Freundinnen die Gegend mit unseren Ponys unsicher.

Meine klassische Ausbildung absolvierte ich bei meinem damaligen Reitlehrer und Veterinär Dr. Dietrich Rossow (†) in Marne. Dieser prägte mein weiteres Reiterleben und noch heute denke ich gern an diese schöne Zeit zurück. Bis 2004 nahm ich mit verschiedenen Pferden vorwiegend in Dressurprüfungen, aber auch in kleineren Spring- und Jungpferdeprüfungen erfolgreich an Turnieren teil und bildete zusammen mit meinen damaligen Reitlehrern meine Pferde bis zur schweren Klasse aus.

Nachdem ich die Turnierreiterei beendete und durch die Arbeit mit Spezialpferderassen bzw. Barockpferden wieder zur klassischen Dressur kam, stieß ich auf die Ausbildungsmethoden der Schule der Légèreté, Philippe Karl, die sich neben einer effizienten Ausbildungsmethode mit der Anatomie, Physiologie, Bewegungs- und Gleichgewichtslehre, Psychologie und Verhaltenskunde beschäftigt.

Nach 3jähriger Ausbildung habe ich im Juli 2014 die Prüfung zur lizensierten Reitlehrerin der Schule der Légèreté, Philippe Karl erfolgreich bestanden. Mein Kleiner Schwarzer war dabei stets an meiner Seite. In den letzten Jahren habe ich vorwiegend mit Spezialpferderassen wie z.B. Friesen, Tinker, Spanier, Lipizzaner, Arabern oder Isländern gearbeitet. Neben dem Reitunterricht in verschiedenen Reitställen habe ich Lehrgänge mit unterschiedlichen Inhalten gegeben. Seit November 2010 bin ich als mobile Reitlehrerin selbständig tätig, und zwar vornehmlich in den Kreisen Pinneberg und Bad Segeberg.







Kontakt & Impressum

Datenschutzerklärung